Service-Navigation

Suchfunktion

Hengstleistungsprüfung

Hengstleistungsprüfung Marbach 2016

Seit 2011 werden die Hengstleistungsprüfungen (HLP) für Reitpferde von der Deutschen Reiterliche Vereinigung (FN) im Auftrag der ihr angeschlossenen Zuchtverbände koordiniert. Das Haupt- und Landgestüt Marbach ist eine von vier Leistungsprüfungsstationen in Deutschland, die von der FN mit der Durchführung von 14-Tage- und 50-Tage-Tests beauftragt sind. Der Ablauf des Trainings und der Prüfungstage ist in den HLP-Richtlinien festgelegt.

Haltung, Betreuung und Training

Die Prüfungshengste sind in großzügigen Einzelboxen in den historischen Hengststallungen auf dem Gestütshof Marbach (14-Tage-Test) bzw. auf dem Gestütshof Offenhausen (50-Tage-Test) untergebracht. Sie erhalten bedarfsgerechte Futterrationen (dreimal täglich Kraftfutter, viermal täglich Heu). Die Einstreu besteht aus Stroh (Standard) oder staubfreier Holzspäne (bei Bedarf) und wird täglich sorgfältig gemistet. Die Reithallen und Außenreitplätze sowie Ausläufe sind mit funktionsgerechten Tretschichten ausgestattet.

Das Marbacher HLP-Team bereitet die Hengste ihrem Alter und Ausbildungsstand entsprechend auf die jeweiligen Prüfungsanforderungen in der Dressur oder im Springen vor. Das tägliche Training unter dem Sattel in der Reithalle oder auf dem Außenplatz wird ergänzt durch Freispringen und Freilaufen der Hengste. Nach Absprache ist freier Auslauf in den Hengst-Paddocks möglich.

Die Hengste werden gemäß der HLP-Richtlinie je nach Prüfungsschwerpunkt über den Prüfungszeitraum von 14 bzw. 50 Tagen in verschiedenen Merkmalen durch die Bewertungskommission überprüft. Die Überprüfung erfolgt an mehreren von der FN festgelegten Prüfungstagen. Detaillierte Informationen zu Anmeldung, Richtlinien der Leistungsprüfung und Durchführungsbestimmungen sind auf der Internetseite www.hengstleistungspruefung.de zusammengestellt.

Marbacher HLP-Team

Das Marbacher HLP-Team schöpft aus der Erfahrung von über 40 Jahren Hengstleistungsprüfung und über fünf Jahrhunderten Zucht und Ausbildung junger Pferde. Als Trainingsleiter führt Hauptsattelmeister Karl Single gemeinsam mit seinen in Dressur und Springen der Klasse S erfolgreichen Stellvertretern, den Pferdewirtschaftsmeistern Oliver Schaal, HSM Rolf Eberhardt und Eva-Maria Lühr, das engagierte HLP-Team, das für eine sorgfältige individuelle Ausbildung und Vorstellung jedes einzelnen Pferdes nach den Grundsätzen der klassischen Reitlehre steht. Die Marbacher Gestütstierärzte Dr. Yvonne Zander und Dr. Albert Röhm betreuen die wertvollen Prüfungshengste während des gesamten Prüfungszeitraums.

Fragen zur Vorbereitung, Einstallung und Trainingsablauf beantworten Trainingsleiter Karl Single, Tel.: +49 (170) 2 20 47 52

Die Anmeldung der Hengste erfolgt ausschließlich über die HLP-Internetseite www.hengstleistungspruefung.de. Auskünfte zu den HLP-Richtlinien und zu den darin geforderten Untersuchungen der Hengste erteilt die FN-Abteilung Zucht: Viktoria Laufkötter, Tel.: +49 (2581) 6362-191 und Claudia Koller, Tel.: +49 (2581) 6362-256.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Hengstleistungsprüfung kann ausschließlich online über das Portal www.hengstleistungspruefung.de erfolgen. Gern sind wir Ihnen bei der Anmeldung behilflich.

Preise

Unterbringung, Fütterung und Training je Tag: 40,- Euro zzgl. der gültigen MwSt. Für Veterinäraufwendungen und Hufbeschlag wird eine Pauschale von 250,- Euro erhoben, mit der die tatsächlich angefallenen Kosten nach Prüfungsende verrechnet werden.

Fußleiste